QUADRAT:SCH im Porgy & Bess

Christoph Dienz – Zither | Barbara Romen – Hackbrett | Alexandra Dienz – Kontrabass | Gunter Schneider – Gitarre

Mittwoch 8. September 2010, 20:30 Uhr,
Porgy & Bess, Riemergasse 11, 1010 Wien

Hackbrett, Zither, Gitarre und Kontrabass – eine typische alpenländische Stubenmusikbesetzung seit dem 18. Jahrhundert. Mit dieser Instrumentierung wurde in den Stuben musiziert „es war Zuhörmusik im Gegensatz zur ländlichen Tanzmusik, die auch anders instrumentiert war“ sagt der Zitherspieler Christof Dienz. Die Stubenmusik ist vom Klangbild her sehr zart besetzt und Ausgangspunkt für die Musiker ist das Klangbild dieser alten Melodien.

Die Musiker hören hinein in die subtile Klangwelt ihrer traditionellen Instrumente, erleben sie neu und erfinden damit ihre eigene Musik – geprägt von ihren musikalischen Erfahrungen und Vorlieben, Avantgarde und Klassik, Jazz, Ethno und natürlich auch Volksmusik, mit unerhörten Klängen und grooves: intensive Kammermusik mit hohem Improvisationsanteil.

Weder die Wurzeln der Musiker noch die Suche nach Traditionellem waren ausschlaggebend für die Annäherung an die alpenländische Stubenmusik. „Angenähert haben wir uns an die überlieferten Kompositionen über die Instrumentierung. Hackbrett, Zither, Kontrabass und Kontragitarre waren die optimalen Voraussetzungen um diese Kompositionen aufzugreifen und sie mit unseren Erfahrungen zu verknüpfen, wir schließen damit unsere eigene musikalische Tradition mit der der Stubenmusik kurz und versuchen, altes und übertragenes neu und eigenständig zu reinterpretieren“ erklärt Christof Dienz. „Wir reflektieren zeitgemäß über den typischen Klang der Tiroler Stubenmusik.

Soundcloud

© 2020 Christof Dienz