DIENZ/LOIBNER

DIENZ/LOIBNER

Music from the electric mountains

Die 2 Musiker Matthias Loibner und Christof Dienz suchen schon seit Jahren jeder für sich das Weite im Nahen. Beide spielen exotische Instrumente ihrer Heimat, nämlich Zither und Drehleier. Aber sie brechen aus und wollen mehr, hören in ihre Instrumente hinein und holen neue Klänge heraus. Seit 2012 tun sie das zusammen und spielen im Duo. Ihre Musik ist reich an Atmosphäre, pulsiert und wärmt, sie groovt und zischt, rüttelt und prickelt, wabert, schlagt aus und wartet ab, nimmt einen mit und lässt einen nicht mehr los.

Christof Dienz spielt elektrische Zither, Matthias Loibner elektrische Drehleier. Beide setzen auch «noises» und «loops» ein. Die Musik schillert wie ein elektro-organischer Ambient-Soundtrack. Melancholische Melodien schweben über rhythmischen Teppichen, volksmusikalische Echos verschmelzen mit abstrakten Klangfantasien. Das ist eine zeitgenössische Groove- und Sphärenmusik, die einen warm umhüllt und ins Zither-Drehleier-Universum entführt. Jeder der beiden Österreicher ist ein bekannter und gefragter Musiker.

Matthias Loibner, einer der wenigen professionellen Drehleierspieler, arbeitet in Duo- und Soloprojekten mit Elektronik oder Gesang und interessiert sich ebenso für experimentellen Folk wie für traditionelle Lieder oder Gypsy-Jazz vom Balkan. In den letzten zwei Jahren hat er unter anderem den Winterreise-Zyklus von Schubert für Stimme und Drehleier neu arrangiert und ein Duo mit dem Posaunisten Bertl Mütter gegründet.

Christof Dienz studierte Fagott an der Universität Wien und war drei Jahre lang Fagottist im Bühnenorchester der Wiener Staatsoper. Gleichzeitig wirkte er als Leiter und Komponist der Volksmusik- Punk-Band Die Knödel, die in den acht Jahren ihres Bestehens mehere CDs und Filmmusik veröffentlichte und neben Europa auch in Nordamerika, Russland und Japan tourte. Dann entdeckte der Fagottist die Zither und ein neues Kapitel begann. Dienz musizierte unter anderem mit Marc Ribot, Zeena Parkins, Wolfgang Puschnig oder Klaus Dickbauer.

(Text Stanser Musiktage 2013)

Hörbeispiel

Soundcloud

© 2017 Christof Dienz